Traumdiebstähle
traumdiebstaehle_01Doppelseite aus dem BuchDoppelseite aus dem Buch

Silke ScheuermannAlexander Paul Englert

Traumdiebstähle

Ein Bildband mit Fotografien von Alexander Paul Englert und einer Erzählung von Silke Scheuermann
104 Seiten, durchgängig vierfarbig.
Beidseitig bebilderte Klappenbroschur mit Fadenheftung im Schuber,
Format 190 x 260 mm

ISBN: 978-3-945400-32-6

40,00 

Produktbeschreibung

Die Träume der anderen

Brecht-Preisträgerin Silke Scheuermann erzählt von einer magischen Begegnung

Ein Hotel in einer schönen Landschaft, irgendwo in den grünen Hügeln zwischen Hessen und Bayern. Ein Mann, 38 Jahre alt, Unternehmensberater mit Haus und Ehefrau, kommt auf einer Geschäftsreise in der »Auberge de Rêve« unter. Alltäglich ist sein Beruf, besonders ist seine Fähigkeit, die der Mann, aus dessen Perspektive sich die Erzählung entfaltet, seit Jahren vernachlässigt hat. Er kann sich in die Träume anderer Menschen versetzen, an ihnen teilnehmen. Eine geheimnisvolle Dame unterhält sich derweil am Nachbartisch mit einer jüngeren Frau. Der Mann spürt der Dame nach, denn er möchte wieder Träume stehlen …

»Ich habe das Mitträumen mit Kinofilmen verglichen, in die man plötzlich eintaucht, mitmacht. Aber im Gegensatz zu schlechten Filmen gibt es keine schlechten Träume.«

Silke Scheuermann, Bertolt-Brecht-Preisträgerin 2016, erzählt von besonderer Macht und von ganz realer Ohnmacht. »Traumdiebstähle« ist eine Parabel über den fließenden Übergang zwischen Wirklichkeit und Traum, über die Flucht aus dem Alltag und über Menschen im Biotop Hotel. Scheuermanns magische Erzählung tritt in einen befruchtenden Dialog mit Bildern des renommierten Fotografen Alexander Paul Englert. Das kostbar ausgestattete Buch ermöglicht eine sinnliche Erfahrung, in der sich Bild und Schrift durchdringen.

Pressestimme

»Die Sprache der Bilder und die der Worte finden so zu einem harmonischen Gleichgewicht. Diese Verbindungen sind manchmal sehr träumerisch, an anderen Stellen wiederum sehr präzise. Zudem ergibt sich aus der Verquickung von Bild- und Text ein künstlerischer Mehrwert: Es entsteht ein Fantasieraum, den auszufüllen jeweils dem Leser überlassen ist.« Dierk Wolters, Frankfurter Neue Presse

Aktuell

Traumdiebstähle – Ausstellung in Wiesbaden

Unter der Regie von Stefan Fricke hat der Hessische Rundfunk eine Hörspielfassung des Textes von Silke Scheuermann geschaffen, die vom 18. März bis 30. April 2017 im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden zu den Bildern von Alexander Paul Englert zu hören sein wird.  mehr

Weitere Informationen

ISBN

978-3-945400-32-6

Erscheinungsjahr

Mai 2016

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Traumdiebstähle”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.