Matthias Goeritz Matthias Göritz, Foto: Wolfgang Becker

Matthias Goeritz

Matthias Göritz, 1969 in Hamburg geboren, ist Lyriker, Übersetzer und Romancier.
Studium der Philosophie und Literaturwissenschaften. Längere Aufenthalte in Moskau, Paris und Chicago. 2001 erschien sein erster Gedichtband »Loops«.
Er veröffentlichte u. a. den Roman »Der kurze Traum des Jakob Voss« (2005), für den er den Mara-Cassens-Preis erhielt, und 2012 den Gedichtband »Tools«. Zuletzt erhielt er den Robert-Gernhardt-Preis und den William H. Gass Award.
Bis März 2014 war er Stipendiat der Villa Concordia in Bamberg. 2014 wurde er mit dem von der Washington University in Saint Louis ausgelobten William Gass Award für herausragende internationale Schriftsteller ausgezeichnet.

Matthias Göritz: »Shanghai Blues«